Hammonds_20150917
Bundesimmobilien bima logo

Bebauungsplanverfahren für die Hammonds startet

11. Juni 2014. Die Stadt Mannheim beschließt die Aufstellung des Bebauungsplans für die Hammonds. Dem einstimmigen Beschluss über die Aufstellung des Bebauungsplans gingen intensive Diskussionen im Stadtrat voraus. Am Schluss waren sich aber alle einig, dass die Entwicklung der Hammonds in die richtige Richtung geht.

Unterlagen zum Bebauungsplanverfahren für die Hammonds

Bisherige Entwicklungen erfolgversprechend


Das bisherige Verfahren mit dem städtebaulichen Wettbewerb und der Entwicklung und Vermarktung durch die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) wurde ausdrücklich von mehreren Seiten gelobt. Die Bürgerbeteiligung sei vorbildlich gelaufen und der Siegerentwurf werde von der Öffentlichkeit mitgetragen. Dies hatte auch der von der BImA Ende März veranstaltete Informationsabend gezeigt (wir berichteten).


Lebhafte Diskussion und Einigung


Bei einer lebhaften Dikussion im Stadtrat stellten die CDU-Stadträte den Siegerentwurf des städtischen Wettbewerbs in Frage. Sowohl das Bekenntnis zum Gebäudebestand als auch die fehlenden klassischen Einfamilienhäuser wurden kritisiert. Über den Beschluss der Jury für den Entwurf von Ackermann+Raff und das damit verbundene Bekenntnis zum Bestand war man sich aber einig, sodass dieser weiterhin Basis für den Bebauungsplan bleiben wird.

Vor allem der Einwand, dass freistehende Einfamilienhäuser fehlen, wird von der BImA sowie von der Stadt sehr ernst genommen. Darauf hatte schon die Jury in ihrer Beurteilung des Siegerentwurfes hingewiesen. Ein überarbeiteter Zwischenentwurf, den Herr Elliger - Leiter des Stadtplanungsamtes - bei der Sitzung vorstellte, zeigte bereits, dass diesem Aspekt im südlichen Bereich der Fläche Rechnung getragen werden soll. Hier sollen flexible Grundstückaufteilungen entstehen, die auch die Bebauung mit freistehenden Einfamilienhäusern ermöglichen werden. „Auch die übrigen Verbesserungsvorschläge aus Jury und Öffentlichkeit wurden von den Architekten in dem neuen Plan in großen Teilen bereits aufgenommen und intelligent umgesetzt“, sagt der Projektverantwortliche der BImA, Bastian Memmeler.

Ein weiteres Thema bei der Diskussion war die Ansiedlung eines Lebensmitteleinzelhändlers, der - so die Auffassung der meisten Stadträte - keine Konkurrenz zu den Angeboten in den bestehenden Zentren darstellen dürfe. Hier versicherte Elliger, dass es sich lediglich um eine überschaubare und verträgliche Größe handeln werde.

Ein Gebäude auf der Hammonds (Quelle: Theo Stadtmüller)

Die Detailplanung geht in die Startphase


Mit dem Aufstellungsbeschluss ist nun die nächste Hürde auf dem Weg der Entwicklung der Hammonds zu einem neuen Wohnquartier genommen. „Nun folgen die konkrete Erarbeitung des Bebauungsplans und die Detailplanung der Straßen und Grünbereiche“, erläutert Memmeler den weiteren Prozess. Auch hierbei soll die Beteiligung der Öffentlichkeit eine bedeutende Rolle spielen. Als nächstes bei der formellen frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit im Spätsommer.

Rahmenplan Hammonds-Barracks

Weiter zum Download (PDF)

Broschüre Hammonds

In dieser Broschüre der BImA werden Infos zur Hammonds Barracks und ein Ausblick auf ihre Entwicklung präsentiert.

Flyer Hammonds

Weiter zum Flyer

Präsentation Entwicklung "Hammonds"

Weiter zum Download (PDF)

Präsentation Ackermann + Raff

Weiter zur Präsentation